Books: Review | Julia Maroh: Blau ist eine warme Farbe



Als 2013 der Film "Blue is the warmest color" anlief, entstand ein regelrechter Hype. Eine tolle, einzigartige Liebesgeschichte, unvergesslich, wunderschön. Nachdem ich den Trailer gesehen hatte, wollte ich den Film natürlich auch sehen. Habe ich nur irgendwie nie getan! (Ja, auch jetzt noch nicht.)
Durch Zufall ist mir dann dieser Comic in die Hände gefallen und der Titel kam mir natürlich bekannt vor. Und ich irrte mich nicht: tatsächlich hielt ich die Comicvorlage für diesen Film in der Hand, ohne vorher überhaupt zu wissen, dass der Film auf einem Comic basiert.
Um den Inhalt wiederzugeben, zitiere ich jetzt einfach mal den Text auf dem Buchrücken, da ich ihn ganz zutreffend finde:

Das Leben von Clemetine kippt an dem Tag, als sie Emma trifft, eine junge Frau mit blauen Haaren, die sie alle Facetten der Lust entdecken lässt und ihr ermöglicht, sich dem Blick der anderen zu stellen. Eine einfühlsame Erzählung voller Zärtlichkeit. 

Und das trifft es ziemlich genau, ohne zuviel zu verraten. Bei "Blau ist eine warme Farbe" handelt es sich um eine ehrliche, wunderschöne, aber auch herzzerreißende Liebesgeschichte, die mit viel Widerstand zu kämpfen hat, vor allem von der Gesellschaft. Untermalt wird die Geschichte von den wunderschönen Illustrationen von Julia Maroh, die nicht sonderlich bunt, aber lebendig sind.

Wer sich für den Film interessiert hat, sollte sich diesen Comic mal genauer anschauen - auch wenn man Comics normalerweise für eher uninteressant hält, so wie ich. Wer eine Schwäche für schöne, aber ehrliche Liebesgeschichten hat, kommt hier definitiv auf seine Kosten - wenn auch eventuell ein paar Tränen fließen könnten!



0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

 

Follower

Blog Archive

Books: Review | Julia Maroh: Blau ist eine warme Farbe



Als 2013 der Film "Blue is the warmest color" anlief, entstand ein regelrechter Hype. Eine tolle, einzigartige Liebesgeschichte, unvergesslich, wunderschön. Nachdem ich den Trailer gesehen hatte, wollte ich den Film natürlich auch sehen. Habe ich nur irgendwie nie getan! (Ja, auch jetzt noch nicht.)
Durch Zufall ist mir dann dieser Comic in die Hände gefallen und der Titel kam mir natürlich bekannt vor. Und ich irrte mich nicht: tatsächlich hielt ich die Comicvorlage für diesen Film in der Hand, ohne vorher überhaupt zu wissen, dass der Film auf einem Comic basiert.
Um den Inhalt wiederzugeben, zitiere ich jetzt einfach mal den Text auf dem Buchrücken, da ich ihn ganz zutreffend finde:

Das Leben von Clemetine kippt an dem Tag, als sie Emma trifft, eine junge Frau mit blauen Haaren, die sie alle Facetten der Lust entdecken lässt und ihr ermöglicht, sich dem Blick der anderen zu stellen. Eine einfühlsame Erzählung voller Zärtlichkeit. 

Und das trifft es ziemlich genau, ohne zuviel zu verraten. Bei "Blau ist eine warme Farbe" handelt es sich um eine ehrliche, wunderschöne, aber auch herzzerreißende Liebesgeschichte, die mit viel Widerstand zu kämpfen hat, vor allem von der Gesellschaft. Untermalt wird die Geschichte von den wunderschönen Illustrationen von Julia Maroh, die nicht sonderlich bunt, aber lebendig sind.

Wer sich für den Film interessiert hat, sollte sich diesen Comic mal genauer anschauen - auch wenn man Comics normalerweise für eher uninteressant hält, so wie ich. Wer eine Schwäche für schöne, aber ehrliche Liebesgeschichten hat, kommt hier definitiv auf seine Kosten - wenn auch eventuell ein paar Tränen fließen könnten!